Januar – Zeit der Neustrukturierung

„Das stille, nach innen gerichtete Sein, wirkt nach außen.
Hast Du die Zeichen der Zeit vernommen?

– Unbekannt –

 

Der Januar ist die Zeit der Innenschau. Er ist nach dem römischen Gott Janus benannt, der zwei Köpfe haben soll. Der eine Kopf schaut in die Vergangenheit, er andere in die Zukunft. Altes muss vergehen, damit Neues entstehen kann. Dies kennen wir traditionell dadurch, dass wir mit Vorsätzen in das Neue Jahr starten.

Besondere Tage im Januar sind Neujahr, der 1. Januar und Heilige Drei Könige, der 6. Januar. Neujahr steht für die Wünsche und Ziele, die sich jeder für das Neue Jahr vorgenommen hat. Die Nacht vom 5. auf den 6. Januar steht für Wunder und Segen, dass Deine Wünsche für das Neue Jahr in Erfüllung gehen. Haus und Hof werden geräuchert und wer in katholischen Regionen wohnt, empfängt die Sternsinger, die Türen und Tore segnen. Der Segen für das Neue Jahr wird ins Haus gebracht. Die Tore der Rauhnächte schließt sich heute. Neues kann sich nun entwickeln.

Um Mitternacht des 31. Dezembers feiern wir den Beginn eines neuen Jahres. Mit viel Krach werden die Geister des alten Jahres vertrieben, damit die Kräfte des Neuen Jahres kommen können. Die Silvesternacht eignet sich sehr gut zum Orakeln, zum Deuten der Zeichen für das Neue Jahr.

Fragen, die Sie sich stellen können:

Was möchte ich aus dem alten Jahrloslassen? Was soll sich auflösen?

Was will ich wirklich hinter mir lassen?

Was möchte ich in meinem Leben verändern?

Gern unterstütze ich Sie im ganzheitlichen Coaching, um Sie zu einer Lösung, wie Sie Ihre Ziele im Neuen Jahr erreichen, zu begleiten.

Nimm einfach Kontakt für ein kostenloses Vorgespräch zu mir auf.

E-Mail: kontakt@herzensgut.info oder Telefon: 0 40 – 18 03 39 13

Hintergrund: kjpargeter@freepik